Am vergangenen Wochenende standen die Badischen Kurzbahnmeisterschaften in Leimen an. In heimeliger Atmosphäre galt es für 27 Vereine aus ganz Baden nicht nur Titel und Medaillen zu gewinnen, sondern vor allen Dingen wichtige Qualifikationstickets für die, im Dezember in Berlin stattfindenden Deutsche Kurzbahnmeisterschaft zu erzielen. Insgesamt traten 156 Schwimmer im Rahmen von 1.472 Einzel- und 40 Staffelstarts gegeneinander an.

Auch in diesem Jahr stellte die SGRK eines der größten Teams.  Die Edelmetallausbeute ließ sich am Ende sehen. Insgesamt sammelten die Schwimmer aus dem Fächerbad 120 Medaillen: 54x Gold, 38x Silber und 28x Bronze.

Giulia Goerigk, eine der vielseitigsten Karlsruher Athletinnen, feierte gleich fünf Badische Meistertitel (200L, 200F, 200B, 800F, 200R). Langstreckenspezialist Max Helget schnappte sich die Titel über 800F, 400F, 200F, 1.500F und 400L. Erfreuliche war ebenfalls der Sieg von Sita Kusserow über die 100-m-Schmetterlingsstrecke sowie die beiden Goldmedaillen von Marie Rebekka Horschitz über 400m Lagen und 200m Schmetterling.

Neben den Entscheidungen in der offenen Klasse wurden in Leimen auch die Badischen Jahrgangsmeisterschaften ausgetragen. Über Meistertitel in Ihren Jahrgängen freuten sich: Laetitia Bouc, Luise Lengert, Elin Malmbeck, Sophie Nossek, Mia Reinhard, Shirin Rosinel, Alina Schneider, Hanna Seiter, Lisa Maria Ulsamer, Mila Wazner, Thure Stian Müller, Gerard Serrano Pol und Alexander Straub.

Cheftrainer Jonas Holzwarth und Nachwuchstrainer Rudi Schulz waren mit dem Abschneiden und den Zeiten Ihrer Aktiven zufrieden. Im Hinblick auf die Deutschen Kurzbahn Meisterschaften sind die Schwimmer auf einem sehr guten Weg.

Badische Kurzbahnmeisterschaften 2018

Am 11. November ging es für den Schwimmnachwuchs des Bezirks Mittelbaden um die Qualifikation für das Badenfinale des Deutschen Mannschaftswettbewerbs Schwimmen der Jugend (DMSJ). In den fünf Altersklassen traten insgesamt 28 Teams in der Schwimmhalle der Fritz-Erler-Schule in Pforzheim an.
Nicht nur sportlich präsentierten sich die Schwimmer der SGR Karlsruhe als stärkster Verein. Auch am Beckenrand zeigten sie Geschlossenheit und sorgten mit Ihren Anfeuerrufen für eine tolle, einzigartige Atmosphäre. „So muss es sein“ bemerkte Cheftrainer Jonas Holzwarth. Die jungen Athleten gaben ihr Bestes und wurden am Ende mit hervorragenden Platzierungen belohnt. Das Trainerteam mit Annika Hodapp, Tanja Helget, Rudi Schulz und Jonas Holzwarth kann stolz auf seinen Nachwuchs sein.

Wir gratulieren den Sportlern zu folgenden Resultaten:

Jugend E Mixend             1. Sieger
Mira Helget
Radu Tudor Balaceanu
Shiva Rosinel
Lynn Fürniss

 

Jugend D Weiblich          1. Sieger   
Sophie Nossek
Shirin Rosinel
Mila Wazner
Anna Gernert
Kaja Tamia Wrage

Jugend D Männlich           1. Sieger  
Soren Tico Philipp
Sina Tom Jadidi
Leo Leverkus
Jacob Wenig
 

Jugend D Männlich           4. Platz
Marc Serrano Pol
Brendon Reinhard
Lorenz Schenk
Jan Strobel
Aurelius Weible
Laurentius Wesche

Jugend C Weiblich          1. Sieger
Lisa Maria Ulsamer
Lavinia Rieß
Hanna Seiter
Mia Reinhard
Elin Malmbeck

Jugend C Männlich           1. Sieger
Alexander Manyrin
Paul Reinig
Andreas Bauer
Paul Klaus
 Eric Foulkes

Jugend B Weiblich           2. Platz
Diana Gerhardt
Luisa Gadzali
Anna Martina Ulsamer
Luise Lengert
Philippa Seiler

Jugend C Männlich           1. Sieger
Gerard Serrano Pol
Thure Stian Müller
Tom Rittmann
Johannes Hauser
Alexander Straub
Maximilian Buls

Jugend A Weiblich           1. Sieger
Giulia Goerigk
Alina Schneider
Vera Kurbel
Laetitia Bouc
Leonie Rieß    

 

 

Für die D- bis A-Jugend-Schwimmerinnen und -Schwimmer geht es am 1.+2. Dezember in Freiburg weiter. Für das Baden-Finale haben sich alle SGRK-Mannschaften qualifiziert.

Viel Erfolg!

 

Die SGR Karlsruhe ist beim diesjährigen Süddeutschen Jugendländervergleich mit insgesamt 6 Sportlerinnen und Sportlern vertreten. Damit stellen wir einen großen Teil der Mannschaft, die Baden-Württemberg am 10.11.2018 vertritt!

Herzliche Glückwünsche gehen an unsere nominierten Nachwuchssportler/innen Leo Leverkus, Soren Tico Philipp, Shirin Rosinel, Mila Wazner, Sophie Marla Nossek und Elin Malmbeck, sowie an ihren Trainer Rudi Schulz.

 

Unser Saisonauftackt in Mataró ist geglückt, das Team ist fit und startklar! Grüße aus Katalonien!

TL Mataró

Zum Abschluss der diesjährigen Deutschen Meisterschaften war heute der Lagentag der Karlsruher Schwimmer. Über 200 Lagen gingen Marie, Marc, Max und Moritz an den Start. Marie und Moritz sicherten sich erneut einen Finalplatz. Marie erschwamm sich einen starken 11. Platz und Moritz schloss die Meisterschaften in neuer persönlicher Bestzeit auf Platz 14 für sich ab. Max Helget startete ebenfalls im Finalabschnitt im schnellsten Lauf über 1500 Freistil und konnte sich über einen tollen 9. Platz freuen.

DM2018