Um jungen Nachwuchsschwimmern der umliegenden Vereine die Chance auf eine zusätzliche Trainingseinheit pro Woche anzubieten und damit den Einstieg in den Leistungssport zu vereinfachen, entstand bei einem regionalen Trainertreffen kürzlich die Idee eines regelmäßigen Techniktrainings. Um hierfür geeignete Sportler zu finden, veranstaltete die SGR am vergangenen Samstag, 1. April einen Sichtungstag im Fächerbad. Über 40 Schwimmerinnen und Schwimmer sowie Trainer aus den Vereinen SVB Stutensee, SSC Karlsruhe, Durlacher SV und SV Delphin Rheinstetten waren der Einladung von LG2-Trainer Lukas Mundelsee gefolgt und versammelten sich am frühen Samstagvormittag in freudiger Erwartung am Fächerbad. Nach einer kurzen Begrüßung wurden die Teilnehmern in drei Gruppen eingeteilt und von Schwimmern der LG2 im Fächerbad von Station zu Station geführt. Dabei wurden beispielsweise die technischen Fertigkeiten in den vier Schwimmarten, das Gleitvermögen und die Schnelligkeit beim Beineschwimmen überprüft. Die jungen Sportler mussten ihr Können jedoch nicht nur im Wasser unter Beweis stellen. Nach einer kurzen Mittagspause ging es in die benachbarte Sporthalle zu verschiedenen Athletik- und Beweglichkeitstests. Die vielen tollen Leistungen sorgten nicht nur bei den Schwimmern, sondern auch den mit anwesenden Trainern für zufriedene Gesichter. Und dank der zahlreichen Helfer reichte die Zeit am Ende sogar noch für ein gemeinsames Abschlussspiel, sodass die Sichtung zu einem rundum gelungenen, erfolgreichen Tag für die alle Teilnehmer wurde. Insgesamt schafften es 15 junge Schwimmerinnen und Schwimmer in die sogenannte Talentgruppe, die ab sofort an mehreren Samstagen im Fächerbad unter Leitung von Lukas Mundelsee trainieren wird. (LMU/DSC)