Am Wochenende des 26. und 27. Januar fand im Essener Sportbad Thurmfeld das Bundesfinale des Deutschen Mannschaftswettbewerbs Schwimmer Jugend (DMSJ) 2018 statt.

Angetreten waren in der Kategorie A-Jugend weiblich (Jahrgang 2001/02) Mannschaften der SG Essen, des DSW Darmstadt, der SG Bayer, der SG Ruhr, der SG Frankfurt und der SG Region Karlsruhe. Die SGRK war mit den Schwimmerinnen Alina Schneider, Guilia Goerigk, Laetitia Bouc, Leonie Rieß und Vera Kurbel (alle Jg 2002) am Start – die jüngste weibliche A-Jugendmannschaft des Wettbewerbs.

Das Team erreichte nach den Staffeln 4x100 Freistil, 4x100 Brust, 4x100 Rücken, 4x100 Schmetterling und 4x100 Lagen einen hervorragenden dritten Platz mit einer Gesamtzeit von 22:33,04. Damit haben die Mädchen ihren eigenen badischen Altersklassenrekord vom November deutlich verbessert. Auf den zweiten Platz kam die SG Essen, es siegte die SG Bayer.

SGRK-Trainer Jonas Holzwarth zeigte sich glücklich und zufrieden mit dem Ergebnis: „Die Mädels haben gezeigt, dass mit Karlsruhe immer gerechnet werden muss. Wir spielen mit. Ich bin sehr zufrieden, das Wochenende hat wirklich Spaß gemacht.“

DMSJ2019