Am letzten Wochenende fand der Nikar Cup am Olympia Stützpunkt in Heidelberg statt.

Mit etwas mehr als einem halben Hundert Schwimmer aus verschiedenen Teams nahm die SGRK daran teil.

Für die LG1, die nur im ersten Abschnitt antratt, war der Nikar Cup als Belastungstest gedacht. Trainer Jonas Holzwarth hatte seine Athleten für alle Wettkämpfe die im ersten Abschnitt stattfanden gemeldet. Er war in Summe mit den gezeigten Leistungen zufrieden. Immerhin sprangen dabei viele Podestplatzierungen heraus. Bei den Finalläufen gab es sogar einen neuen Vereinsrekord über 50m Brust (33:56 Sekunden) durch Marie Rebekka Horschitz.

Für die LG2 ging es um weitere Qualizeiten für BaWü und Süddeutsche Meisterschaften, so konnte Trainerin Jenny Böttcher mit sehr vielen neuen Best- und Qualizeiten ihrer Schwimmer zufrieden auf die beiden Wettkampftage in Heidelberg zurückblicken. (DSC)